Auf Wiedersehen Laufwerk W:

DATEV-Icon
Mit der nächsten DATEV Programmversion 8.2 im Herbst, entfällt die Notwendigkeit auf einem Windows Terminalserver das Rootdrive (meistens Laufwerk W:) einzurichten.

Hier werden die vom jeweiligen Anwender durchgeführten Einstellungen abgelegt (einheitliches Datenlaufwerk). Die Zuweisung erfolgt über das Active Directory Attribut Remotedesktopdienste-Basisordner.  Der Administrator, der die DATEV Software installiert und aktualisiert, darf kein Remotedesktopdienste-Basisordner zugewiesen bekommen; die DATEV-Installationsroutine prüft, ob sich hinter dem einheitlichen Laufwerksbuchstaben ein lokales – oder ein Verweis auf ein Netzlaufwerk verbirgt.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.